Gesundheitsförderung

Gesundheitsförderung (englisch health promotion) steht als Oberbegriff für Maßnahmen und Strategien, mit denen Menschen gesund gehalten und vor Krankheiten geschützt werden sollen (Prävention). Er wurde 1986 mit der Ottawa-Charta in die gesundheitspolitische und -wissenschaftliche Diskussion eingeführt. Gesundheitsförderung bezieht sich auf den Prozess der Befähigung von Menschen, ihre Kontrolle über Bedingungen von Gesundheit zu erhöhen. Gesundheit wird in ganzheitlicher Sichtweise als körperliches, psychisches und soziales Wohlbefinden definiert.