Stressmanagement

Unter dem Begriff “Stressmanagement” wird eine Vielzahl an Methoden zusammengefasst, die dazu dienen physischen, wie auch psychischen Stress zu reduzieren oder gänzlich abzubauen. Die Bewältigungsmethoden lassen sich aufteilen in: Instrumentelles Stressmanagement, mentales Stressmanagement und palliativ-regeneratives Stressmanagement. Um Stressmanagement richtig einzusetzen, ist es wichtig die eigene Stressresistenz, die individuelle Widerstandskraft gegen Stress, zu stärken. Je größer diese ist, desto mehr Stress kann man  aushalten. Ein wichtiger Faktor im Stressmanagement ist die Stresskompetenz. Die Fähigkeit im Umgang mit Stress zeigt einem an, wann der Stress zu groß wird und welche Faktoren für Stress verantwortlich sind. Ein ausgeprägtes Stressmanagement fungiert als Warnsystem, wann man dringend etwas gegen den Stress unternehmen muss. Prävention ist ebenso ein wichtiger Teil des adäquaten Umgangs mit Stress. Mit der richtigen Prävention gelingt es, Stress erst gar nicht aufkommen zu lassen. Neben der Psychotherapie gibt es eine Vielzahl an Methoden im Stressmanagement, dazu zählen beispielsweiss Coaching, Focusing, Selbstmanagement oder das Zürcher Ressourcen Modell.